• Gruppen
  • Selbstversorgerhütte
  •  Zeltlagerplatz

  LEITENMÜHLE

Mehrtages Wandertour


 

 

Wenn ihr die   schönen Sommertage für ausgedehnte Wanderungen

in die Berge nützen wollt  so gibt es in Werfenweng  einige schöne Möglichkeiten. 

 


Ausgangspunkt ist jeweils die Hütte Leitenmühle                                                                                                      oder auch der Zeltplatz

- von hier aus kann man schöne Mehrtages -  Wanderungen in die Berge starten.

TiPP: zeitig in der Früh losmarschieren!!


Plateauüberschreitung


Für alle Plateauüberschreitungen besorgt Euch die neue ÖAV Karte Nr. 13 "Tennengebirge" oder die Kompasskarte "Tennengebirge/Hochkönig".

 

 

 

Gehzeit: ca. 45 min


In nördlicher Richtung über die Zistelbergstraße (Zistelberghof) Bachfeldgraben. Dort steht ein Naturdenkmal, eine mächtige Bergahorn. Bei der Wegkreuzung die Spitzkurve nach rechts aufwärts wählen. Nun gibt es nach ca. 250 Metern zwei Möglichkeiten nach Mahdegg zu gelangen.

 

  • .Güterweg über Faistenbauer nach Mahdegg

(ca. 3 km).

  • Der asphaltierten Straße entlang gehen und ca.100 m nach dem  Gasthof "Samerhof" im Graben nach rechts über einen wunderschönen Waldweg zum Wanderziehl Mahdegg

 

 


Die Hütte ist von 1. Mai bis Anfang November bewirtschaftet.

Pongauer Spezialitäten, Brettljause und hausgemachte Mehlspeisen

gehören zu den Spezialitäten des Hauses.

 Gesamte Wegzeit mit Pause ca. 3 bis 4 Stunden

Kinder erwartet Spielplatz und Streicheltiere 

 


von   der   Mahdegg-Alm   gelangt   ihr   weiter  zur   Werfener   Hütte


Von der Werfenerhütte

zur Edelweißhütte (2349m)

Für eine Besteigung sind Trittsicherheit,Schwindelfreiheit, gute Kondition sowie alpine Erfahrung notwendig
Für eine Besteigung sind Trittsicherheit,Schwindelfreiheit, gute Kondition sowie alpine Erfahrung notwendig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg führt über eine ca. 30 Meter hohe Eisenleiter

durch das Throntal zur Hütte.

Ein Winterlager mit 6 Schlafplätzen ist das ganze Jahr über zugänglich.
Ein Winterlager mit 6 Schlafplätzen ist das ganze Jahr über zugänglich.

 

 

 

 

 

 

 

Gehzeit ca. 1 1/4 Std.

 

 

 

Die Edelweißhütte

wird vom Edelweißclub

an den Wochenenden

bei Schönwetter bewirtschaftet.


Leopold Hapisch Haus 1925m
Leopold Hapisch Haus 1925m

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gehzeit ca. 4 Stunden.

 

Der Weg führt über die

Edelweißhütte (Streitmandl)

Markierter Weg Nr. 213.


Gehzeit ca. 9 - 10 Stunden

Der Weg führt über

die Edelweißhütte nach Osten zur

Wenger Scharte (2077m)

Hier hat man eien herrliche Fernsicht
Hier hat man eien herrliche Fernsicht

       

 

 

in Richtung Bleikogel (2411 m).

Über den markierten

Weg Nr. 213/211 


Gehzeit ca. 6 -7 Stunden

Der Weg führt über die "Thronleiter" zur Edelweißhütte weiter in

nördlicher Richtung

bis zur Abzweigung

Happischhaus

weiter in östlicher Richtung bis zur Tauernscharte (2103 m)

Absteigen zur Dr. Heinrich Hackel Hütte.

Weg Nr. 213/211.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg führt  zurück 

hinunter in die  Wengerau

-- eine landschaftlich nicht zu überbietende,

wundervolle Route --

und von hier dann in Richtung Ort!


Von der Werfenerhütte

zur Eisriesenwelt - (für Geübte)

Dr. Friedrich Ödl Haus (1573 m)

Der Weg führt vorbei

am Raucheck (2430m)

Anspruchsvolle Bergtour mit einer kurzen Klettersteigeinlage

(ca. 30 - 45 Min., Klettersteig B), ausgesetzt;

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gehzeit ca. 5 Stunden.

 Richtung Norden zum

Dr.Friedrich Ödl Haus

Markierter Weg Nr. 212.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis zur Einstiegstelle der Eisriesenwelt

wandern und hier kann man mit der Gondel

nach Werfen abfahren.

    


In Werfen kann man mit dem Werfenweng Shuttle  zur Mühle bzw. Zeltlagerplatz fahren.

Download
Shuttle-Plan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.7 KB

Unten angekommen sind alle geschafft aber es sind sich trotzdem alle einig.

 

Sehr schön war´s !